Trauer um Udo Brand und Hubertus Kramer

In den vergangenen Wochen sind zwei Hasper verstorben, die für den HHBV von besonderer Bedeutung waren.

So trauern wir um das Hasper Original Udo Brand. Der über viele Jahre hinweg überaus engagierte Kirmes-Aktivist und Wachholderritter des Jahres 2021 ist am 8. Februar 2022 verstorben. Udo Brand wurde knapp 60 Jahre alt.

Ferner trauert der Hasper Heimat- und Brauchtum-Verein um Hubertus Kramer. Der Landtagsabgeordnete des Wahlkreises 104 (wozu auch Haspe gehört) wurde 62 Jahre alt, er verstarb am 24. Januar.

1982 trat Hubertus Kramer in die SPD ein. Mitte der 1980er-Jahre und bis 1993 gehörte er zunächst dem SPD-Ortsverein Westerbauer an, danach dem SPD-Ortsverein Gevelsberg. Bereits seit dem Januar 1982 arbeitete er als Redakteur bei der Westfälischen Rundschau in Hagen. 1989 wechselte Kramer in die Hagener Stadtverwaltung und wurde Pressereferent von Oberstadtdirektor Dietrich Freudenberger. Seit Juli 1997 fungierte der gebürtige Finnentroper als Leiter des Presse- und Informationssamtes der Stadt Hagen. Zugleich war Kramer von 1997 bis 1999 in Personalunion auch Leiter des Büros des damaligen Hagener Oberbürgermeisters Dietmar Thieser. Über 16 Jahre lang gehörte er dem NRW-Landtag an (seit 2005). Kramer war dem HHBV sehr verbunden und jahrzehntelang unser Mitglied.