Kirmespark und Ulk 2021 auf dem Ernst-Meister-Platz

Freude bei den Hagener Schaustellern und beim HHBV! Wie Dirk Wagner, Vorsitzender des Schaustellervereins, am Freitag, 20. August, erläuterte, ermöglicht die neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW einen „Hasper Kirmespark“ ohne Einlasskontrollen. Die Hasper Kirmes ist diesmal – vergleichen mit normalen Zeiten – zwar notgedrungen eine „Light-Version“, doch immerhin werden sich vom 26. bis 29. August auf dem Ernst-Meister-Platz an der Tillmannsstraße 35 Fahrgeschäfte ein Stelldichein geben – darunter Breakdancer, Twister, Autoscooter und drei Kinderfahrgeschäfte. Der „Hasper Kirmespark“ hat am Donnerstag, Freitag und Samstag jeweils von 14 bis 22 Uhr geöffnet, am Sonntag von 12 bis 20 Uhr.

2021er Ehrungen am Autoscooter

Der Autoscooter von Andreas Alexius wird überdies am Samstag, 28. August, der Schauplatz eines ganz besonderen Spektakels sein: Ab 11 Uhr will der HHBV hier seine diversen Ehrungen und Inthronisierungen vornehmen. Eigentlich findet dies ja immer im Juni statt, doch aufgrund der Coronapandemie mussten Kommers, Wolkenschieberfest, „Erbsensuppenessen“ und Kirmeszug bekanntlich erneut abgesagt werden, so wie schon im vergangenen Jahr.

Jetzt soll die „Prozedur“ öffentlich und eintrittsfrei in einer „abgespeckten“ Variante nachgeholt werden. Die Brauchtum-Veranstaltung startet um 10.45 Uhr am Kirmesbauerdenkmal vor dem Torhaus, Voerder Straße 1. Angeführt von Esel Emma, Kirmesbauer Michael Kröner und den anderen Hasper Symbolfiguren werden die Iämpeströter, HHBV-Vorständler und die Standartenträger verschiedener heimischer Vereine – begleitet von den Klängen der Blue-Marching-Band – in einem „Mini-Kirmeszug“ zum Autoscooter auf dem Ernst-Meister-Platz ziehen, wo zunächst der „zweijährige“ Iämpeströter Thomas Wolter sein Amt abgeben wird. „Gleich im Anschluss soll der neue Iämpeströter, Peter vom Wege, endlich inthronisiert werden“; erläutert HHBV-Vizepräsident Thomas Eckhoff den Zeitplan.

Es folgen die Verleihungen der Heimatkette, des ULK-Ordens, der Verdienstmedaillen und des Hasper Bolzens. Ferner möchte der HHBV-Präsident Jörg Bäcker einen neuen Wolkenschieber-Lehrling vereidigen: Michael Dahlbüdding wird das honorige Quartett nach dem Ausscheiden von Rolf Esch wieder „komplett“ machen. Zudem möchte Haspes Bezirksbürgermeister Horst Wisotzki die „Bühne“ des Autoscooters nutzen, um die diesjährigen Wachholderritter zu küren.

Insgesamt, so schätzen Jörg Bäcker und Thomas Eckhoff, wird die Brauchtum-Veranstaltung etwa zwei Stunden dauern. Danach will das Deutsche Rote Kreuz – selbstverständlich gegen ein Entgelt – eine kräftige Erbsensuppe servieren. Statt des üblichen Biergartens wird der HHBV diesmal „nur“ einen Bierstand auf dem Ernst-Meister-Platz bieten, „aber wir sind ja froh, dass es wenigstens wieder ein bisschen Normalität gibt“, so Thomas Eckhoff, der hofft, dass es dann im nächsten Jahr „endlich wieder eine normale Kirmes mitsamt Zug geben kann“.

Der Ernst-Meister-Platz wird übrigens bereits ab Montag, 23. August, gesperrt, damit die Schausteller aufbauen können.