Kirmeskommers 2013

Haspe läutet die Kirmeszeit ein

Am 01. Juni läutet der Hasper Heimat und Brauchtum Verein zum sechsten Mal in Folge die
Kirmeszeit in der Hasper Rundturnhalle ein. Der Kirmeskommers lockt jährlich 500 Besucher
aus der Region, um einen ganzen Abend alle Sorgen zu vergessen und sich dem mitreißendem Showprogramm der Hasper Folklore hinzugeben. Ab 18 Uhr wird den feierfreudigen Gästen der Einlass gewährt.

Wenn in der feierlichen Zeremonie nach alter Hasper Sitte die Verabschiedung des alten
Iämpeströters Frank Hesselmeyer und die Begrüßung des Diesjährigen Michael Kröner
stattgefunden hat, ist es offiziell: Die Kirmessession hat begonnen.

Der ULK-Orden wird dieses Jahr an Karin Zimmermann verliehen, die so für Ihre Dienste im Sinne der Kirmes geehrt wird.

Auch neben den traditionellen Programmpunkten, können sich die Besucher wieder auf einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend freuen. Die freien Schwestern aus Duisburg werden mit Musik und Tanz selbst die abgeklärtesten Atheisten erröten lassen. Massen werden auf die Tanzfläche strömen, wenn die Swinging Funfares mit einem ausgewogenem Mix aus Klassikern und Hits die Bühne betreten. Mit der Gruppe Phoenix Brasil kann das Publikum den erotischen Flair Brasiliens direkt vor Ort verspüren und nach den akrobatischen Einlagen der Artisten der Dolls Company werden nur offene Münder zurückbleiben.

So wird es auch in diesem Jahr und trotz Rauchverbot wieder heißen: Wir sehen uns beim nächsten Mal!

Die Veranstaltung ist schon fast komplett ausgebucht, daher heißt es nun für alle Interessierten: Schnell sein! Restkarten können noch in der Tabakbörse Schweinforth, selbstverständlich in Haspe, erworben werden.

Maifest 2013

Am 30. April ist es wieder soweit: Der Hasper Heimat und Brauchtum Verein, ehemals Gesellschaft ULK, lädt ein zum Tanz in den Mai mit großem Maifest. Erneut haucht der HHBV dem Hasper Hüttenplatz ordentlich Festatmosphäre ein und sorgt für Unterhaltung für Jung und Alt.

Ab 18.00 Uhr wird traditionell der Tanz in den Mai eingeläutet. Die Band „McCreams“ bringt live den Platz zum Kochen und begeistert mit Schlagerrocksongs die Menge. Mit den, aus Funk und Fernsehen, bekannten Künstlern hat der HHBV weder Kosten noch Mühen gescheut, um die Stars in die Ennepemetropole Haspe zu locken und den Besuchern aus der ganzen Ruhr-Region beste Unterhaltung zu bieten.

Wie immer wachen die Symbolfiguren der Hasper Kirmes über das Fest. Die Iämpeströter, der Kirmesbauer und die Wolkenschieber verzaubern den Platz mit ihrem Charme und achten strengstens auf Einhaltung der Kirmesgebote, wie zum Beispiel dem Genießen, statt dem Runtergießen. Die Paginnen der Iämpeströter versorgen über den ganzen Abend die Masse mit ihren Cocktails, während die Hackebämmels kulinarischen Genüsse im Tausch gegen Hasper Taler offerieren.

Das Maifest startet am anschließenden Morgen um 11.00 Uhr und bietet für die ganz Kleinen wieder ein Kinderkarussell. Pünktlich um 11.30 Uhr können die Gäste, die sich noch nicht vom Vorabend erholt haben, eine Stärkung vom Kirmesbauer höchstpersönlich bekommen. Die überregional bekannte Erbsensuppe von Udo Röhrig lässt nicht nur müde Männer munter werden, sondern auch regelmäßig Scharen von Gästen mit Kunststoffschüsseln auf den Plan treten, um sich das begehrte Süppchen über die Kirmeszeit hinaus zu konservieren und zu erhalten.

Der Höhepunkt der Maifestlichkeiten wird um 14.00 Uhr mit einer großen Prozession vom Kirmesbauerdenkmal bis zum Hüttenplatz, begleitet durch den Musikcorps Blau-Weiß Haspe und aller Hasper Schützenvereine, beginnen, in dem die Iämpeströter, unter der Leitung von Günther Stricker, den Maibaum unter gewaltigen Anstrengungen auf dem Hüttenplatz aufstellen werden.
Der Bezirksbürgermeister wird sodann den Mai und die Menge begrüßen.

Die anschließende musikalische Unterhaltung lässt das Fest bis in den Abend ausklingen und hoffentlich zufriedene Gäste an zwei wunderschöne Tage zurückdenken.

Jahreshauptversammlung des HHBV

Voller Tatendrang präsentierte sich der Hasper Heimat und Brauchtumverein am vergangenen Freitag auf ihrer Jahreshauptversammlung. Über 100 Mitglieder waren hierzu der Einladung in das Hasper Boni gefolgt. Der umfangreiche Rechenschaftsbericht erfuhr in der dazugehörigen Aussprache durchgehend Lob und Anerkennung. Die Zukunft der Hasper Kirmes für die nächsten Jahre wurde konstruktiv miteinander erörtert und am Ende der Diskussion einstimmig verabschiedet. In ULK-Verantwortung steht ein neugewähltes Führungsteam, als dessen Präsident Dietmar Thieser eindrucksvoll im Amt bestätigt wurde.

Den weiteren Vorstand komplettieren Udo Röhrig, Lothar Weber, Detlef Bracht, Kevin Schmied, Peter Manka, Dieter Petersen, Ralf Kaschube, Gerd Rothstein, Heiner Müller, Rita Huvers und Kevin Niedergriese, die allesamt mit sehr breiter Zustimmung ins Amt gewählt wurden. Udo Röhrig wurde einstimmig in seinem Amt als Kirmesbauer und Glückssymbol bestätigt, um weiterhin die Hasper Kirmes zu repräsentieren.

Ganz an erster Stelle der inhaltlichen Schwerpunktthemen steht die Verlagerung der Hasper Kirmes zu einem neuen Standort, um künftig wieder attraktiveren Fahrgeschäften die Teilnahme an der Kirmes zu ermöglichen. Der HHBV steht hier in einem engen Dialog mit der Stadt Hagen und den Kirmesausstellern. „Um langfristig erfolgreich zu sein, müssen wir weiter den Fortschritt voran treiben und dürfen uns nicht auf den Leistungen vergangener Zeiten ausruhen. Wenn wir weiterhin ein Kulturerlebnis für die Stadt bieten wollen, müssen wir den Standort der Hasper Kirmes verlagern und so eine höhere Attraktivität für die Aussteller und Jugendlichen gewährleisten.“, so das Fazit des wiedergewählten HHBV-Präsidenten Dietmar Thieser.

 

Foto des neugewählten Vorstandes (v.l.n.r.): Dietmar Thieser, Kevin Niedergriese, Rita Huvers, Lothar Weber, Dieter Petersen, Ralf Kaschube, Peter Manka, Udo Röhrig, Detlef Bracht